10. März 2017 romanstork

Infinite motivation!

Eine Woche ist es schon her, dass wir von Infinity uns auf den Weg in das idyllische Feriendorf in Waldkatzenbach gemacht haben. Insgesamt 69 Mitglieder waren auf dem diesjährigen Motivationswochenende dabei, um sich gegenseitig besser kennenzulernen, an neuen Projekten zu arbeiten und den grenzenlosen Infinity Spirit mitzuerleben. Es war ein tolles Wochenende voller kreativer Zusammenarbeit und langen unterhaltsamen Nächten..
Im Folgenden möchten wir euch ein paar Eindrücke unserer Mitglieder von diesem unvergesslichen Wochenende schildern:

 

Am Freitag nach der Ankunft bekamen wir gleich den ersten anregenden Input in Form eines Workshops zum Thema Projektmanagement von Andreas Ellenberger und Marcus Gärter von dem Unternehmen Prosense Consulting.
Nach einem sättigenden Abendessen ging es dann weiter mit der Semesterauswertung und I’M having fun. Highlight dabei war das sogenannte Mörderspiel und das damit verbundene gegenseitige Kennenlernen aller Mitglieder. PR-Ressortmitglied und unser Spezialist für Fotografie Felix B. sagte dazu: “Es war echt cool, nicht nur viele der Neumitglieder kennenzulernen, sondern auch Zeit mit den Leuten außerhalb des eigenen Ressorts und außerhalb der ‘normalen’ Infinity Veranstaltung zu verbringen”. Für viele ging die Nacht deshalb auch erst spät zum Ende. Doch wenig (oder gar kein) Schlaf konnte uns Finities nicht davon abhalten auch am Samstag nochmal Vollgas zu geben.

 

"Das Motiwo in zwei Worten: Intensiv und schlaflos…"
- Lisa T.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“2″ exclusions=“15″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_imagebrowser“ ajax_pagination=“1″ template=“default“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Früh am nächsten Morgen waren wir schon wieder auf den Beinen um uns in den verschiedenen Ressorts um die Semesterplanung zu kümmern. Die einzelnen Ressorts hatten sich dafür in die verschiedenen Gruppenhäusern verteilt, konnten aber trotz fleißiger Arbeit die Sonne genießen (und Bienentänze aufführen). Mittags wurde in großen Mengen Couscous produziert, was gemeinsam gegessen wurde, bevor sich die Mitglieder in verschiedene Taskforces aufgeteilt haben, um dort ebenfalls gezielt zu arbeiten. Die am meisten antizipierten Projekte sind dieses Semester die Neuentwicklung der MA Bottle, die Fortsetzung des Kaffeebecher-Projekts sowie der Start einer neuen Kampagne, auf die ihr gespannt bleiben könnt. Gründungslöwin Lisa H. ist schon sehr gespannt und glaubt fest daran, dass es eine echt coole Aktion wird!

 

"Ich fand es echt nice in der Taskforce so gut aufgenommen zu werden"
- Tim B.

motiwo-vortrag

Auch Abends ging das Kochabenteuer wieder los, bei der einzelne Häuser verschiedene Kochaufgaben hatten. Es war eine ganz neue Herausforderung in so großen Mengen und für so viele Menschen zu kochen, aber da die Gerichte relativ leicht zuzubereiten waren, war es doch machbar. Klar ist das Kochen manchmal an sich etwas anstrengend, weil man dadurch weniger Zeit für alles hat, aber ich glaube durch den Kostenaspekt, ist dieser „negative“ Punkt echt vertretbar. Das Essen fand ich lecker, finde es auch gut dass es fleischlos war, zum einen ist es nachhaltiger und zum anderen ist es schwierig in dieser Menge günstig Fleisch zu besorgen und das ist ja wirklich nicht im Sinne von Infinity.

 

"Gar nicht so einfach für so viele Leute zu kochen, aber es hat geklappt!"
- Leonie B.

Am Sonntag ging es auch schon wieder früh weiter, allerdings schafften es diesmal nicht alle rechtzeitig aus dem Bett. Den Zuspätkommern wurden jedoch fairerweise passende Aufgaben zugeteilt 😉 Währenddessen wurden die tollen Ergebnisse der harten Arbeit des vorherigen Tages vorgestellt. “Das war super, um mehr über die verschieden Projekte bei Infinity zu erfahren” meint Lisa T.

Insgesamt war es ein unvergessliches Wochenende für alle, egal ob Ursprungsmitglied, Bestandsmitglied oder Neumitglied. Für Daniel Wallinger war es “jetzt schon das absolute Highlight des Semesters”. Und er ist nicht der einzige, dem es so geht. Viele schwärmen nach dem Wochenende davon, wie wir bei Infinity jetzt schon eine echte Einheit geworden sind.

mowito-lachend

 

  • Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie aus verschiedensten Menschen ein Team entstanden ist.

    Max M.
  • Ich als Neuling habe auf dem Motiwo einen super Einblick in die Arbeit von Infinity bekommen und fand es schön, dass gleich die eigene Kreativität und Meinung gefragt war.

    Rebecca M.
  • Es war toll zu sehen, wie unserer Idee und unser Konzept auf dem Motiwo umzugesetzt werden konnte und sich als noch besser herausgestellt hatte als erhofft.

    Lukas K.
  • Es ist echt schön zu sehen, wie es bei Infinity läuft, damit hätten wir niemals gerechnet. Von so etwas wie der Podiumsdiskussion hätten wir nur träumen können vor 2 Jahren 😀

    Lisa H.

 


Über die Autorinnen:

Mila OngMila Ong
Public Relations
Mila studiert Medien- und Kommunikationswissen­schaften mit BWL an der Universität Mannheim und ist Teil des Public Relations Ressorts. Sie kommt aus einer kleinen gemütlichen Stadt namens Herrenberg bei Stuttgart, hat sich jedoch schon seit Herbst 2016 gut im Jungbusch in Mannheim eingelebt. In ihrer Freizeit liebt sie es neue Dinge zu entdecken und herumzureisen.

 

Anna-JosephineAnna-Josephine Krüger
CSR/SE
Anna-Jo studiert BWL und Anglistik im Master und ist Teil des CSR-Ressorts. Sie war vorher in Frankfurt, liebt Kamele und bereitet gerade ihre Masterarbeit im CSR-Bereich vor.

 


Sarah Baumjohann
IT & Quality Management
Sarah studiert im 4. Semester BWL im Bachelor, ist Teil des IT Ressorts und engagiert sich neben Infinity in der Politik. Aktuell arbeitet sie als Werkstudentin bei der SAP SE im Bereich Engineering Services and Operations.

, , , ,

Comment (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tritt mit uns in Kontakt!

Schreibe uns eine Nachricht mit deinem Anliegen und wir werden dir schnellstmöglich antworten.